fotojörg » meine Bilder - meine Meinung

335/365 Elterntag

Moin zusammen!

An der Toni Jensen Gemeinschaftsschule in Kiel fand heute der diesjährige Elterntag der Gemeinschaftsschulen statt. Ehrensache dabei zu sein – auch wenn dafür der einzige frei Samstag im November draufging. Angemeldet war ich für die Workshops „Jeder Tag Medienkompetenztag: Produktive Medienbildung mit Peer to Peer-Projekten“ und „Elternabende konstruktiv, abwechslungsreich und kreativ gestalten“. Doch zuerst galt es u.a. einem Vortrag von Herrn Prof. Filk von der Europa-Universität Flensburg zu lauschen. War klasse aufgebaut, nur beschlich mich im Laufe der Präsentation mehr und mehr das Gefühl, dass mir viele Aspekte schon bekannt vorkamen. Ob das wohl an der Zusammenarbeit der Freiherr-vom-Stein-Schule mit der Uni liegt? 😉 Und trotzdem der Professor viele Ideen zur Schulentwicklung für meinen Geschmack sehr zurückhalten und durch die Blume formulierte, gab es natürlich in der sich anschließenden Fragerunde Stimmen, die von provokanten Äußerungen sprachen. Es gibt noch so viel zu tun!

Der erste Workshop traf nicht so ganz meine Erwartungen, weil ich gehofft hatte Anregungen zu bekommen, wie es denn gelingen kann für Peer-to-Peer-Projekte überhaupt zu begeistern. Das Problem scheint sich am Gymnasium in Bargteheide nicht zu stellen, in der Oberstufe sind viele SuS schon Experten auf dem einen oder anderen Gebiet und brennen für ein Thema. Einmal mehr vermisse ich sehr eine Oberstufe an der FvSS! Dafür weiß ich jetzt, dass es nicht unmöglich ist BFDler oder FSJler an die Schule zu holen. Einen Kontakt zum Dozenten ist hergestellt, er hat angeboten uns mit Informationen zu unterstützen. Mal sehen, was in diesem Thema geht.

Der Nachmittags-Workshop hat mir beim Kernproblem „Elternabsentismus bei schulischen Infoveranstaltungen“ keine Lösungen gebracht. Aber immerhin habe ich ein paar Methoden zu Auflockerung und zum Gedankenaustausch mitgenommen. Und in meinen Notizen findet sich der Hinweis „alle Elternabend und sonstige Elterntermine in den Logbuchkalender eintragen lassen“. Wieso bin ich da nicht schon früher draufgekommen?

Also: Der Tag hat nicht genau das gebracht, was ich mir erhofft hatte, aber vergeblich war er ganz bestimmt nicht! Der GGG, dem LEB und der TJS ganz herzlichen Dank für die gelungene Veranstaltung und die tolle Vorbereitung (bis hin zu Parkplatzanweiserinnen)!

Bleibt munter

 

P.S.: Das Tages-Bild entstand auf der Abendrunde in einem unbeleuchteten Teil des Osterhofparks nahe unseres Gemeinschaftshauses im fokussierten Schein einer Stirnlampe.

Your email is never published or shared. Pflichtfelder sind markiert *

*

*