fotojörg » meine Bilder - meine Meinung

326/366 Altersschwächen

Moin zusammen!

Unser Geschirrspüler ist, wie die gesamte Küche, mittlerweile flotte zwanzig Jahre alt. Und es lässt sich nicht leugnen, der Zahn der Zeit hat überall seine Bissspuren hinterlassen. Vor Jahren begann es mit einer abgebrochenen Feder in der Mikrowellentür. Es folgte das versoddelte Ventil in der Wassertasche des Geschirrspülers, dann fielen die Lampen unter den Hängeschränken aus und wir haben sie gegen LEDs ausgetauscht. Manchmal – in der Aufheizphase – geht der Backofen aus, meistens geht er aber von alleine wieder an. Wenn nicht, hilft ein kleiner Knuff. Leider hilft dieser Trick nicht, um seine in Teilen mittlerweile funktionslosen Programmtasten wiederzubeleben. Immerhin schließt die Backofenklapoe wieder zuverlässig, seit sie von mir eine neue Feder bekommen hat. Gleiches gilt für die des Türschranks, wo es im letzten Jahr auch gleich noch eine neue Dichtung gab.

Es gibt also immer etwas zu schrauben in der ollen Kombüse. Aktuelle allerdings ist zu befürchten, dass wir um den Austausch des Geschirrspülers nicht herumkommen, denn – im Gegensatz zu alten Männern – wir er das Wasser einfach nicht mehr los. Läuft – nicht. Letzte verbleibende Fehlerquellen: Ein festsitzendes Magnetventil oder eine defekte Wasserpumpe. Mal sehen, was ich morgen herausfinden kann.

Der Mixxer arbeitet jedoch einwandfrei. Nachdem er mir in Windeseile den Grünkohl für das Abendessen gehäckselt hatte, habe ich mich an die Weihnachtsmandeln gemacht. Die Bandbreite der Rezepte, die der Thermomix bietet, verblüfft mich immer noch.

Bleibt munter!

Your email is never published or shared. Pflichtfelder sind markiert *

*

*