fotojörg » meine Bilder - meine Meinung

337/365 Boot Stick oder Carbon Copy Cloner?

Moin zusammen!

Wie Ihr sehen könnt, ist die SSD eingetroffen. Also habe ich mich heute mit der Frage befasst, wie ich die Daten von der aktuell eingebauten Festplatte auf die neue Platte übertrage. Die letzten Male habe ich es mit einem bootfähigen USB-Stick gemacht, aber die Betriebssysteme werde ja nicht schlanker und so reicht die Kapazität des alten Stücks nicht mehr. Außerdem kann es wohl zu Probleme kommen – irgendetwas mit den Recovery-Dateien. Keine Ahnung ob das schlimm ist. Die Alternative ist das Programm Carbon Copy Cloner, das eine bootfähige Kopie der eingebauten Festplatte auf der SSD anlegt. Wenn man diese denn an den Rechner angeschlossen hat. Hhmmm, hab‘ jetzt noch mal schnell ein externes Gehäuse für die neue Platte bestellt…

Vorteil der Aktion über „CCC“: Noch bevor der Rechner aufgeknibbelt ist, läßt sich der Rechner über die SSD testweise starten. Klappt das nicht, stehe ich nicht vor einem teilzerlegten Gerät und raufe mir die Haare. Das Gehäuse für die SSD kostet soviel wie ein USB-Stick und CCC ist in der 30-Tage-Testversion kostenlos. Also werde ich mich bis zum Wochenende mit der Umrüstung gedulden.

Falls sich jemand wundert, warum die SSD nur 500GB hat: Viel Speicherplatz im Gerät brauche ich nicht. Entweder sind meine Daten (Texte, Tabellen usw.) in der Cloud oder auf externen Platten. Letzteres gilt besonders für Bilddaten, die ich immer auf gespiegelten Festplatten ablege. So werden die Laufwerke nur angestöpselt, wenn sie gebraucht werden, was ihre Lebensdauer erhöht. Ich kann schnell von verschiedensten Macs auf meine Bilder zugreifen, indem ich einfach mein Bildarchiv per USB 3, Fire Wire oder Thunderbolt anschließe und im Falle eines Einbruchs ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass neben den Rechnern auch beide Festplatten gestohlen werden. Aber das ist nur meine Lösung, die für mich funktioniert. Wie haltet ihr das mit der Datensicherheit? Alles in die Cloud? Eigner Server? Alles auf die interne Platte und dann per TimeMachine? Oder sichert ihr gar nicht?

Munter bleiben.

  • 4/366 SSD » fotojörg4. Januar 2020 - 22:55

    […] gut einem Monat traf die SSD für den iMac an. Heute habe ich mir endlich ein Herz gefasst und sie eingebaut. Wieso […]

Your email is never published or shared. Pflichtfelder sind markiert *

*

*