fotojörg » meine Bilder - meine Meinung

282/365 „Bei Hitlers brennt noch Licht“

Moin zusammen!

Noch ist es nicht amtlich, aber der Verdacht liegt nahe, dass die Morde  heute in Halle einen rechtsextremistischen, fremdenfeindlichen Hintergrund haben. Soweit haben wir es in unserem Land also schon kommen lassen: Nazis bewaffnen sich und schreiten zur Tat – gegen jüdische und ausländische Mitbürger. Das ist entsetzlich, erschütternd und abscheulich. Wie kann man nur so verrohen? Mir fehlen die Worte!

Simon Pearce aber hat sie gefunden:

Bei Hitlers brennt noch Licht.
Es ist nie ganz erloschen,
nur eine kurze, ruhige Zeit war’s Fenster fest verschlossen.
Nur ab und zu, ganz schüchtern fast, kaum hörbar, ein Gewisper…
Man nahm’s kaum wahr und dachte sich: „Was soll’s? Da ist noch Licht an.“
Bei Hitlers brennt noch Licht – Jetzt treten sie ans Fenster.
Jetzt sieht man sie, jetzt hört man sie …
das sind keine Gespenster.
Ganz stolz und lautstark steh’n sie da, entzünden und krakeelen.
Und ihre Drohung ist ganz klar: „WIR GEHEN WIEDER WÄHLEN!“
Bei Hitlers brennt noch Licht.
Vernunft wo bist Du? Wo?
Komm‘ raus und hilf … und schalt‘ es aus.
… sonst brennt es lichterloh.

Das Tagesbild zeigt die fünf Stolpersteine für die Familie Spitz, die in der Kieler Straße 21, Ecke Johannisstraße gelebt haben – bis die Nazis kamen, sie deportierten und ermordeten (Bernd wurde nur drei Jahre alt!). Es sind leider nicht die einzigen Stolpersteine in Neumünster. Nie wieder darf es einen Grund für weitere geben!

Standhaft und munter bleiben.

Your email is never published or shared. Pflichtfelder sind markiert *

*

*