fotojörg » meine Bilder - meine Meinung

144/366 Brot-Not

Moin zusammen!

Nach dem Frühstück war es so weit. Die Aussicht zum Abendbrot zum fünfundzwanzigsten Mal dasselbe Brot zu essen, hat mich in die Stadt getrieben. Zuvor hatte ich nach Bio-Bäckereien gegooglet und das Wetter gecheckt. Ergebnis: Bioladen in der Innenstadt gefunden und Regen erst am Nachmittag. Also los – wenn nicht sofort, wann dann? Und so kam es, dass ich schon vor neun Uhr über den Marktplatz schlenderte. Den Laden musste ich ein wenig suchen, aber als einer der ersten Kunden hatte ich dann die volle Auswahl. Ich entschied mich für ein Vollkorn-Dinkelbrot mit Sesam, das mir der nette Verkäufer in liebevoller Handarbeit „voraufschnitt“ – nur fast durch und daher einfach mit einem normalen Messer aus dem „Anstalts-Besteckkasten“ gänzlich durchzuschneiden. Auf dem Rückweg über den Markt machte ich einen kurzen Stopp beim Käsehändler, der Waren aus eigener Produktion anbot und mich reichlich zum Probieren einlud. Mit Erfolg, ein Stück Scheunen-Käse (alt) wechselte den Besitzer.

Wieder in der Klinik bin ich zum Krafttraining, zum Mittagessen und auf‘s Ergometer gegangen. Damit waren alle Punkte meiner Agenda abgehakt und ich konnte mir Gedanken über die Freizeitgestaltung am Nachmittag machen. Meine Wahl fiel auf einen Ausflug zu den Ivenacker Eichen, ein Eichen-Mischwald mit vielen uralten Baumriesen, teilweise an die 1000 Jahre alt. Einen Baumkronenpfad gibt es dort ausserdem.

Nach halbstündiger Fahrt erreichte ich das Gelände, zahlte meinen Obolus und erklomm wenig später den Lehrpfad, der mich bis zu einer Aussichtsplattform über die Baumkronen führte. Wenn mal jemand von euch in der Nähe ist, das ist durchaus sehenswert!

Mit dem ersten Gewitterdonner kam ich, nach einem ausgedehnten Spaziergang über das Gelände, gerade noch rechtzeitig zu meinem kleinen Töff, als kurz danach die ersten Tropfen aus dunkelgrauen Wolken fielen. Egal, es war sowieso Zeit für den „Heimweg“, ich hatte mittlerweile Hunger bekommen (die köstliche Gemüsesuppe vom Mittag konnte ja nicht ewig vorhalten) und freute mich auf mein (!) Brot und meinen (!) Käse. Ich sollte nicht enttäuscht werden.

Schönen Sonntag euch, bleibt munter!

Your email is never published or shared. Pflichtfelder sind markiert *

*

*