fotojörg » meine Bilder - meine Meinung

Moin zusammen!

Nachdem es an den letzten Morgenden hier und da schon etwas rutschig auf den Straßen war, haben unsere beiden Töffs heute auch endlich ihre Winterreifen bekommen. Dieses Jahr sind wir echt spät dran, aber die Firma Albrechtsen hatte in den vergangenen Tagen die Hebebühnen voll. Da war kein Termin zu kriegen!

Wie macht ihr das mit den Reifen? Wechselt ihr selbst oder lasst ihr wechseln? Fahrt ihr Ganzjahresreifen oder Saisonbereifung? Was kostet der Spaß bei eurem Schrauber? Wir drücken einen Zwanni pro Töff ab, lagern die Reifen selbst? Macht ihr das auch so? Was kostet euch der Spaß?

Das Bild zeigt übrigens das erste Ausrüstungsteil meines noch zu beschaffenden Wohnwagens. 🤪 Ich dachte ich fang‘ mal klein an und investieren in einen verschüttsicheren Eiswürfelbereiter. Der ist aber ebensogut daheim einzusetzen: stapelbar und ökologischer als diese Einweg-Eiswürfel-Wasserbeutel. Auf der Unterseite ist übrigens jedes Würfelfach mit einem Silikonboden versehen, so lassen sich die fertigen Würfel ganz leicht entnehmen.

Munter bleiben!

Moin zusammen!

Weil es schon so spät ist noch schnell der Beweis, dass ich vor Mitternacht mein Tagesbildchen geknippst habe:

„Status 2“ ist mein Lieblings-Status – an dem sich über Nacht hoffentlich nichts ändert. Ich hätte ja noch nach einem anderen Motiv auf der Wache gesucht, aber dann kam noch eine Lightroom Frage über fb rein. Und da Helfen mein Beruf  ist…

Munter bleiben!

Moin zusammen!

Der erste Nachtdienst war eine Nullschicht. Eigentlich schön, trotzdem bin ich völlig gerädert nach Hause gekommen und direkt nach dem Frühstück ins Bett geplumpst. War früher anders – ich werd‘ alt!

Jetzt hock‘ ich wieder auf dem Dienstsofa, der Spätdienst hat gerade Feierabend gemacht und ich bin vor wenigen Minuten auf der Suche nach meinem Tagesbild fündig geworden: unser Feudelvorrat. Lag einfach so da und rief nach einer knackigen Schwarzweiß-Umsetzung.

Munter bleiben!

Moin zusammen!

Der erste Dienst nach meinem Sturz. Bis jetzt ist’s ausgesprochen ruhig und das darf gerne so weiter gehen. Ganz ähnlich ist schon der ganze Tag verlaufen – sehr angenehm!

Meinen Plan für das Dienstende morgens um 7:00 Uhr hab‘ ich im Tagesbildchen festgehalten. Es ist wichtig, sich seiner Ziele bewußt zu sein!

Munter bleiben.

Moin zusammen!

Ich weiß nicht womit ich das verdient habe, aber mein Freizeitgestalter hatte mich für heute aus dem Dienstplan gestrichen. Habe das Angebot gerne angenommen, konnte ich doch in Ruhe Brötchen kaufen, das Futter für Juni abholen (eine Sammelbestellung über einen Hundesportverein) und meine Sonntagssendungen gucken.

Und am späten Nachmittag war dann noch Zeit in aller Ruhe das Abendessen zuzubereiten. Wäre alles mit dem ursprünglich Dienst nicht drin gewesen, außerdem hat ein weiterer freier Tag meiner Schulter sicher gut getan. Nicht gegessen wurde offensichtlich die kleine Tomate, an der ich mich in Snapseed ausgetobt habe.

Bleibt munter!