fotojörg » meine Bilder - meine Meinung

Moin zusammen!

Manchmal bricht die Kreativität bei Km2 sich ihre Bahn. Dann wird die Maus gegen die Spraydose getauscht und ein „Tag“ gesprayt. Heute war so ein Tag. Natürlich habe ich die Chance genutzt, um mein Tagesbild in den Kasten zu bekommen. Schnell die X-Pro2 mit der 2,0/18mm Festbrennweite gezückt, die Belichtung wegen der weißen Wand ein wenig Richtung „Plus“ korrigiert und schon war das Motiv im Kasten.

Etwas länger waren mein Lieblingsmensch und ich ab 20:15 Uhr mit Zoom beschäftigt. Unsere in „Corona-Ortsgruppe“ umbenannte Nudelparty-Runde hatte sich auf ein (?) virtuelles Bierchen in den Weiten des Internets verabredet und die App Zoom war das ausgewählte Tool für diese Videokonferenz. Hat echt super funktioniert, war total klasse alle bei (wieder) bester Gesundheit zu sehen – ersetzt aber keinesfalls ein geselliges Zusammenhocken in irgendeiner Wohnstube. Trotzdem gab es einen fröhlichen Austausch, viel Spaß und gemeinsames Gelächter. Mir hat das sehr gut getan! Der Mensch ist eben ein soziales Wesen. Wenn wir uns für diesen Moment mit einer App behelfen müssen, dann ist das eben so. Wir werden auch wieder gemeinsam um einen Tisch sitzen. Ich freu mich drauf!

Bleibt munter.

Moin zusammen!

Meine ehemalige Biolehrerin Frau Dr. Dr. Klinge würde sicher spontan vor Scham erröten, aber ich habe tatsächlich nicht die blasseste Ahnung was ich da im Garten meiner Mutter abgelichtet habe. Wer Flora und Fauna, anders als ich, nicht nur in essbar oder ungenießbar unterteilt, weiß bestimmt, wie mein Tagesmotiv heißt, oder?

Für die fotografisch interessierten unter euch: Die Aufnahme ist mit einer modifizierten Variante der Filmsimulation „Classic Chrome“ entstanden. Lediglich der Weißabgleich – obwohl manuell auf bewölkt gesetzt – war mir immer noch etwas zu kalt. Ihn habe ich in Snapseed etwas angepasst. Mir bereitet es jedesmal eine diebische Freude, wenn ich das Motiv schon bei der Aufnahme perfekt visualisiert bekomme.

Bleibt munter!

Moin zusammen!

Mein Sonntagsdreiklang aus Ei-Brötchen, Löwenzahn und Maus erfuhr am Nachmittag eine wunderbare Abrundung durch eine gut zwanzig Kilometer lange, gemütliche Radtour östlich um Neumünster herum. Es waren auffällig viele Spaziergänger unterwegs. Autos waren dagegen eher Mangelware – ich bin kurz in Versuchung gerade einfach mal ein Stückchen auf dem Ring auf der Fahrbahn zu fahren. Dieses Gefühl von Leere im Straßenverkehr hatte ich bis lang nur ein einziges Mal: Während der Schneekatastrophe. Das war schon ein wenig gespenstisch.

Bei Einbruch der Dämmerung – Km2 war gerade von seiner Laufrunde (vom Trainer verordnet) zurückgekehrt – haben wir die Lagerfeuersaison eröffnet. Die Großmutter väterlicherseits hatte einige Scheite Holz spendiert. Vielen Dank dafür!

Während ich so abwechselnd in die Flammen schaute und mit Km2 über Starwars the Clonewars philosophierte kam mir der Gedanke, dass so eine Feuerstelle sich in den Weiten der schwedischen Wäldern vor einem kleinen Wohnwagen auch ganz gut machen würde… Naja – bin dann doch wieder aufgewacht.

Munter bleiben!

Moin zusammen!

Es gibt immer noch kein Lagerfeuerbild. Km2 hat sich nach eingehendem Studium des Fernsehprogramms für Harry Potter entschieden. Also muss ich auf morgen hoffen.

Ist aber nicht so schlimm, schließlich war ich am Nachmittag schon im Garten unterwegs und habe einen Blick auf die Magnolien geworfen. Bei denen geht’s jetzt los: die Knospen platzen auf. Dauert nicht mehr lang und es gibt jede Menge Blütenbilder.

Munter bleiben!

Moin zusammen!

In Anbetracht der hervorragenden Wetteraussichten für das Wochenende, hat Km2 entschieden das erste Lagerfeuer der Saison auf morgen zu verschieben. So brach mir leider mein geplantes Tagesmotiv weg.

Und weil weder der neue Hundefön noch der ebenfalls heute frisch eingetroffene Friseurtisch für Juni sonderlich schöne Motive sind, habe ich auf den schwiegermütterlichen Blumenstrauß meines Lieblingsmenschen zurückgegriffen. Morgen wird’s wieder kreativer!

Bleibt munter.