fotojörg » meine Bilder - meine Meinung

Moin zusammen!

Was soll ich sagen, ihr habt es ja selbst gesehen: Wir hatten ein Traumwetterchen und das wollte genutzt werden. Deshalb war ich gar nicht böse, als mich mein Lieblingsmensch bat die Morgenrunde zu übernehmen. Ohne Bewegung war es zwar empfindlich kalt an Füssen und Händen, aber es heißt ja auch Gassi gehen, nicht Gassi stehen.

Am Nachmittag wollte mein Lieblingsmensch den Sonnenschein natürlich ebenfalls noch einmal genießen und weil ich sie nicht alleine herumlaufen lassen wollte, sind wir zu dritt um den Flugplatz marschiert. Da kamen rund sechs Kilometer dazu auf einer Strecke mit relativ wenig Schattenspendern, so dass wir die wohltuenden Strahlen unseres Zentralgestirns maximal auskosten konnten. Hat wirklich gut getan! Da hatten wir uns dann die Sofazeit am Abend redlich verdient.

Habt einen schönen Sonntag, bleibt munter.

Moin zusammen!

In einer Zeit, in der mein Lieblingsmensch und ich noch „Dinkies“ (Double Income, no Kids) waren, haben wir uns von Zeit zu Zeit mal beim Bäcker auf dem Wochenmarkt ein kleines Früchtebrot gekauft. Das winzige Stück Backwerk, kaum länger als meine Hand und auch weniger breit, hat damals den sagenhaften Preis von um die fünf Mark gekostet. Aber es war eben sensationell lecker.

Heute bin ich dem Wunsch nachgekommen und habe das Früchtebrot Rezept vom Thermomix ausprobiert. Der Wert der verwendeten Waren ist zwar immer noch astronomisch (verglichen mit gewöhnlichen Broten), das Brot mit 34 x 10 x 6 cm aber deutlich mächtiger. Auch geschmacklich ist es über jeden Zweifel erhaben – glatte fünf Sterne eben!

Schönes Wochenende, bleibt munter.

Moin zusammen!

Heute habe ich eine sehr erfreuliche eMail erhalten:

Das die letzten einhundert Tage für mich in Sachen Thermomix so gut gelaufen sind, ist nicht wirklich meinen Bemühungen sondern zum großen Teil der sehr fürsorglichen Betreuung durch meine Gruppenleiterin zu verdanken (An dieser Stelle ein tiefer Knicks Richtung Yvonne!). Es ist einfach so, dass ich sehr gerne mit netten Leuten einen netten und leckeren Abend rund um den Thermomix verbringen wollen würde, nur ist leider die momentane Situation nicht dazu angetan. Alle Alternativen wie Kochvideos drehen oder virtuelle Veranstaltungen sind einfach nicht mein Ding. Ich bin mir aber sicher, ich werde – irgendwann nach Corona – bestimmt noch so einige Menschen mit meiner Begeisterung für den Thermomix anstecken. Es macht einfach Spaß mit ihm zu arbeiten, es gibt ständig neue Rezeptidee auf Blogs, in Fangruppen, auf YouTube und die Ergebnisse sind einfach lecker!

Munter bleiben.

Moin zusammen!

Es war nur noch eine halbe Stunde bis zum Sonnenuntergang, als ich mit Juni im Stadtwald ankan. Entgegen unserer sonstigen Gewohnheit wollte ich heute nicht die klassische „Hahnknüll-Runde“ laufen. Mir war nach Abwechslung. Weil das Tagesbildchen noch nicht im Kasten war, hatte ich mir trotz der fortgeschrittenen Stunde eine Kamera umgehängt und als wir so vom Tierpark aus Richtung Heider Bahn marschierten, kreisen meine Gedanken auf der Suche nach einer Motividee. Schließlich kamen wir am Junglöw Weg an, wo gerade ein Radfahrer die Gleise überquerte. Das brachte Bewegung ins Hirn und irgendwie setzte sich aus Dämmerung = lange Belichtungszeit = Bewegungsunschärfe eine Motividee zusammen. Vielleicht ließe sich ja ein Bild mit einem Zug machen – müsste nur einer kommen…

Wenige Meter weiter sah ich dann tatsächlich die Lichter einer Lok durchs Gestrüpp blinzeln. Der Zug stand noch am Haltepunkt „Stadtwald“, so dass ich alle Zeit der Welt hatte die passende Filmsimulation und den Weißabgleich einzustellen. Als mich der Triebwagen dann passierte, bekam ich nicht einfach nur meine Bildidee umgesetzt, sie wurde mir sogar in den Landesfarben geschenkt.

Bleibt munter!

Moin zusammen!

Mein Lieblingsmensch läßt ja nicht locker, wenn sie sich mal in eine Sache verbissen hat. Schon gar nicht, wenn es so etwas leckeres wie ein Kirsch-Marzipan-Kuchen ist, wie der, den wir vor längerer Zeit einmal bei einer Freundin kosten durften (Gruß nach Bargfeld-Stegen!). Der kam aus dem Thermomix und ein solches Gerät weilt ja seit einiger Zeit auf unserem Ceranfeld. Ich glaube, das hatte ich schon ein, zwei Mal erwähnt, oder?😉

Jetzt mag sich mancher fragen: Der Thermomix kann backen? Ja, kann er – im Varoma. Die Schwierigkeit des Nachbacken jenes köstlichen Kuchens bestand also zum einen in der Tatsache, dass wir bis vor kurzen nicht über besagte Maschine verfügten, zum anderen im Fehlen einer passenden (kleinen) Guglhupfform. Letzteres Problem beseitigte nun ein Angebot der Firma Penny. Und so ging ich heute frisch ans Werk und bin auch einigermaßen stolz auf das Ergebnis. Die Teigmenge ist fast ein bisschen zu groß, aber für ein Erstlingswerk halte ich den Kuchen für durchaus gelungen.

Es ist übrigens kein echter Guglhupf, denn er ist nicht mit Hefe gebacken. Wusste ich bis eben auch nicht. Wieder etwas gelernt!

Munter bleiben.